Gesichter des tao.de-Teams: Anne Petersen

06/10/2016 – Verlag intern

 

 

Das Wichtigste über mich:

Mein Name ist Anne Petersen. Ich bin seit gut 11 Jahren in der J. Kamphausen Mediengruppe tätig. Davon seit gut sechs Jahren als Geschäftsführerin. Ich habe hier in Bielefeld Soziologie studiert und bin nach einem kurzen Versuch im sozialen Bereich seit fast 20 Jahren nun schon in Verlagen tätig. Bücher oder besser Geschichten/Inhalte sind meine Leidenschaft. Sie gut zu verpacken und an die Leserin oder den Leser zu bringen macht mir immer noch jeden Tag Spaß. Privat lese ich vor allem gern Biographien und Gedichte.

 

Was ich bei tao.de mache:

Ich kümmere mich mit Frau Dreimann um die Optimierung unseres Online-Auftrittes. Es soll alles so einfach, einladend und effektiv wie möglich sein, und dabei auch gut aussehen. Ansonsten lebe ich meinen missionarischen Eifer bzgl. Selfpublishing aus: Ich halte das für eine ganz wunderbare Möglichkeit, eigene Erkenntnisse mit anderen zu teilen.

 

Was ich an meiner Arbeit besonders liebe:

Die Vielfalt! Viele verschiedene Aufgaben, Menschen, Ansätze. Es ist immer spannend und ich habe unendliche Möglichkeiten zu lernen.

 

Was mich erfreut:

Wenn Menschen von unsern Publikationen berührt werden. Ein Buch so toll geworden ist, wie es die Autorin, der Autor sich gewünscht hat.

 

Was ich nicht leiden kann:

Ich halte nur schwer geistige Enge und Undankbarkeit aus.

 

Wen ich gerne kennenlernen möchte:

Zum Tee mit Rosa Luxemburg, ein Bier mit Stephen Fry, einen Sherry mit Jane Austen und einmal um die Häuser ziehen mit Cate Blanchett. Und einfach im gleichen Raum atmen dürfen wie Michel de Montaigne. Und noch viele andere.

 

Mein liebster Lese-Platz:

Mein Sofa und mein Bett (gern mit einer Kanne Tee in greifbarer Nähe).

 

Was ich gerade lese:

"Shantaram" von Gregory David Roberts – großartiges Buch! Die autobiographische Geschichte eines geflohenen Sträflings mit Philosophiestudium, der acht Jahre in Bombay lebt und wirkt. Spannend wie ein Abenteuerroman, philosophisch und witzig. Alles drin.

"Die Kunst ein kreatives Leben zu führen" von Frank Berzbach – ein wunderschön gestaltetes Buch, das fast alle mein Sinne erfreut.

Den neuen Asterix und Obelix – "Das Papyrus des Cäsar" – der neue Asterix halt.