Das kleine Käffchen zwischendurch

25/04/2017 – Verlag intern

 

Die Kaffeepause – ein kaum mehr wegzudenkendes Element im Arbeitsalltag. Wenn man bei uns im Verlagshaus durch die Gänge streift kann es fast unheimlich still sein. In der meisten Zeit arbeiten alle still und konzentriert vor sich hin. Oder es sind sogar die Türen zu den Ein- bis Zweipersonen-Büros geschlossen, da hier drinnen gerade „gebrainstormt“ wird. Da kommt das kleine Treffen an der Kaffeemaschine sehr gelegen. Man quatscht über dies und das, während die Kaffeemaschine „aufheizt“ oder das schaumige Heißgetränk erzeugt. Die besten Ideen, die meiste Inspiration, das große Wir-Gefühl wurde hier gestärkt.

 

Kaffeepäuschen – vielleicht auch für Sie?

Konzentriert arbeiten ist wichtig – sowohl für uns im Verlag, als auch für Sie als Autorin oder als Autor! Doch manchmal hilft es, den Blickwinkel zu erweitern, in eine lockere Atmosphäre zu wechseln und ein fröhliches Pläuschchen zu halten. Probieren Sie es doch mal aus. „Wen soll ich denn an meiner heimischen Kaffeemaschine treffen?“, fragen Sie sich? Gehen Sie aus. Setzen Sie sich in ein Café. Lassen Sie die Umgebung auf sich wirken und kommen Sie mit dem einen oder anderen ins Gespräch. Vielleicht erhalten Sie neue Inspiration für Ihr Buch.