Novemberblues!

02/11/2017 – Allgemeines

 

Da ist er, der November! Unaufhaltsam. Uhr zwar umgestellt auf Winterzeit, doch noch nicht ans frühe Dunkel gewöhnt. Auch nicht ans Grau, ans Nass, ans Trübe ans Ungemütliche, nicht an Schirm, Regenjacke, dicke Socken und schniefende Nasen. Kurze Tage, lange Abende. Novemberstimmung…

 

Alles hat seine Zeit

Macht Sie dieser Monat auch ein wenig melancholisch, niedergeschlagen, bedrückt? Wollen Sie sich gerade am liebsten einigeln und den Winterschlaf vorbereiten? Ich neige dazu – zugegeben. Aber nix da! Alles hat seine Zeit und nun ist die Zeit der Entschleunigung, des Einkehrens und den Gefühlen Nachhängens. Bunt hat seine Zeit und Grau hat seine Zeit. Laut hat seine Zeit und leise hat seine Zeit. Auch der Herbst hat schöne Tage. Jede Jahreszeit hat einen besonderen Reiz, besondere Farben, Düfte, Naturschauspiele, persönliche Rituale. Und auch der November hat ein farbenfrohes Gesicht. Wenn der Nebel über dem Teuto verschwindet, lockt noch einmal die Natur mit all den warmen Rot-, Braun- und Goldtönen und die letzten Blätter gleiten lautlos von den Ästen.

 

Den Sommer lieben kann jeder.

Im November sind die positive Lebenseinstellung, der innere Friede, die positiven Gedanken gefragt. Das Leben fließt – alles. Es gibt keinen Stillstand und darum gleiten wir nun in die gedämpfte, kalte und sicher auch deutlich trübere  Jahreszeit. Gut so. Auf eines können wir uns immer verlassen: Nichts bleibt, wie es ist. Alles ist im Entstehen und Vergehen. Der Wechsel ist beständig – auch in den Jahreszeiten.

 

Einfach mal den Blickwinkel ändern

Es regnet wieder öfter. Stimmt. Na und? Man muss den Rasen und die Blumen im

Garten nicht mehr selber gießen. Prima. Rein in die Gummistiefel, von Pfütze zu Pfütze springen. Finden Sie albern? Mal ausprobieren – muss ja keiner sehen – und das Kind in uns jubelt. Das befreit. Das macht Spaß. Das vertreibt jeden Novemberblues. Versprochen!

Wie wär`s jetzt mit einem langen Spaziergang durch den bunten und vielleicht auch grauen Wald? Zusammen die Laubhaufen durcheinanderwirbeln. Juhu! Oder ganz besinnlich und bewusst die Natur wahrnehmen und dem herbstlichen Blätterrascheln nachspüren.

Auf geht`s. Und anschließend zu einem gemütlichen Plausch in die Coffeebar auf einen leckeren Cappuccino mit Zimt auf der Milch oder einen warmen Tee auf dem

Sofa daheim rumlümmeln und einen schönen Film schauen. Wie es euch gefällt…

oder …manche mögen`s heiß… oder….oder ;-)

 

Umkehr und Einkehr

Keine Spur von und keinen Grund für Traurigkeit und Trübsinn. Es gibt doch genug gute Argumente, den November zu lieben. Die (Lebens-/Jahres-)Zeit gehört Ihnen. Gestalten Sie Ihre ganz eigene HerbstZeit – eben auch mit Einkehr, Ruhe und Muße zur Innensicht. Dieser Monat kann Ihrer werden!