Lieber shoppen, chillen oder relaxen?

10/09/2016 – Allgemeines

 

Erst stylen, dann daten, no risk, no fun - keep calm and cool down… oder wie wäre es mit einem sunriser nach dem business?

Na klar, heute ist der "Tag der deutschen Sprache". Er findet jedes Jahr am zweiten Samstag im September statt und wurde 2001 vom Verein für deutsche Sprache ausgerufen. Warum? Die Sprache soll geschützt und wir uns wieder bewusst werden, welch unnötiges Denglisch sich so eingeschlichen hat – nicht nur in der Sprache der Jugend, denn auch die Erwachsenen sind busy, nutzen ihr Handy (obwohl der Engländer von „mobile phone“ spricht), warten auf Feedback, gehen zum After Work Lunch oder zum „public viewing“, was einen Amerikaner sehr wundert, denn für ihn heißt das „aufgebahrter Leichnam“. Mit diesem Tag soll daran erinnert werden, dass wir unsere Sprache gut verständlich in Wort und Bild gebrauchen, sie in ihrem Ursprung erst nehmen und die Rechtschreibregeln einhalten. Die Sprache ist ein wichtiges Kulturgut und trägt zur Identitätsbildung eines Volkes bei. Eins ist aber auch klar: Sprachwandel lässt sich nicht aufhalten und ist ein lebendiger Beweis von Weiterentwicklung. Sprache verändert sich über die Generationen. Werden wir uns dessen bewusst – gerne heute. Wie sehen Sie das? Was ist Ihre Lieblingswortneuschöpfung? Geben Sie uns Feedback – oder gerne auch einfach Rückmeldung ;-)