Leipziger Buchmesse 2016

21/03/2016 – Allgemeines

 

Gestern hat die Leipziger Buchmesse – das Frühjahrsereignis der Buch- und Medienbranche - für dieses Jahr ihre Tore geschlossen. So schnell vergehen vier erlebnisreiche Tage. Als Bilanz gibt der Messebetreiber einen Rekord von 260.000 Besuchern an (das sind ca. 9.000 mehr als im vergangenen Jahr). 2.250 Aussteller aus 42 Ländern haben ihre Buchneuheiten in fünf Hallen präsentiert. Viele verschiedene Eindrücke bleiben: eine bunte Menschenmenge, Bücher über Bücher, Autoren, Workshops und viele interessante und nachhaltige Begegnungen.

Buchmesse 2016

Auch wir waren mit einer schönen, gemütlichen Lesung im Lesecafé Shakunda im Stern vertreten. Thomas Maurenbrecher stellte gemeinsam mit seiner Ehefrau sein Buch „Unergründliches Kolkata“ vor und die vorgelesenen Auszüge aus der Geschichte kamen gut an. Das Buch ist ein weitgehend autobiografischer Roman, der durch viele unterhaltsame Episoden ausgeschmückt ist.

Lesung Maurenbrecher

Die Geschichte dreht sich rund um Georgs Frage, ob Ekstase durch Meditation erreicht werden kann. „Unergründliches Kolkata“ ist ein Abenteuerroman eigener Art: Georg fährt mit Nicole, die sich zunächst sträubt, nach Belur Math, dem Weltzentrum des Ramakrishna-Ordens in Kolkata. Die beiden nehmen an den Zeremonien teil, bewegen sich unter den Gläubigen. Die Eindrücke sind aufregend, die feuchte Hitze der Monsunzeit ist anstrengend. Nicole bekommt einen Koller, sie möchte zurück. Aber auch Georg kommt an seine Grenzen.

Wie es mit Georg und Nicole weitergeht, können Sie hier nachlesen>>>>>

Cover Unergründliches Kolkata