Entscheidungen

Wohltätigkeit von der Stange

28.07.2017

Als Kind litt ich an Asthma. Und kann mich noch gut an die Erleichterung erinnern, wenn ein einziger Sprühstoß Wunder vollbrachte: Endlich wieder atmen können! Wie viel einfacher und wie viel effektvoller als der Versuch, die Luftnot mühsam mit erlernten Atemtechniken lindern zu wollen.

...ZUM ARTIKEL

Mit der Gleichmut eines Apfels ...

17.11.2016

Herbst ist Erntezeit, eine Zeit der inneren Einkehr, die die Frage aufwirft: Was habe ich in der letzten Zeit eigentlich in meinem Geist gegossen und in meinem Herzen gehegt?

Einen verregneten Herbsttag kann ich doof finden, weil mir eigentlich der Sinn nach einem Spaziergang im strahlenden Sonnenschein steht – oder ich kann gut damit gehen, weil ich eh vorhatte, den Tag in einer Saunatherme zu verbringen, deren gemütliches Kaminknistern ja erst so richtig zur Geltung kommt, wenn es draußen nieselt.

...ZUM ARTIKEL

„Und da merke ich dann auch jedes Mal so ein Kribbeln in den Fingern … "

09.06.2016

Als Verleger werde ich häufig gefragt, nach welchen Kriterien ich entscheide, ob ein Manuskript für eine Veröffentlichung geeignet ist oder nicht.

Ein Verlag ist ein Wirtschaftsunternehmen. D.h. am Ende des Jahres müssen wir so viele Bücher verkauft haben, dass wir aus den Einnahmen unsere Mitarbeiter und Autoren, die Herstellung der Bücher, das Lager und alle sonstigen Kosten (und meinen Lohn ;-)) bezahlen können.
Zudem benötigen wir für neue spannende Projekte einen Überschuss, sonst ist der Verlag sehr schnell am Ende.

...ZUM ARTIKEL