Juni 2015

Unterwegs ohne Stützräder und Presswürste

29.06.2015

Für die einen ist es eine Farce, wenn beim G7-Treffen Staatschefs zusammen kommen und auf großer Bühne Papiere unterschreiben, um zu zeigen: Wir tun etwas! Für die anderen ist es ein ermutigendes Signal, dass zum Beispiel das 2009 in Kopenhagen beschlossene Zwei-Grad-Ziel im Hinblick auf die Klimaerwärmung noch einmal bekräftigt wurde: Bis Ende des Jahrhunderts soll der Ausstoß von Treibhausgasen auf Null reduziert werden. Was bedeuten die Tage in Elmau für die Zukunft unseres Planeten?

Das Worst-Case-Szenario: So eine Meldung führt zurück in den gemütlichen Couch-Potato-Modus. Nach dem Motto „Ach, die tun schon was, dann kann in meinem Leben ja alles weitergehen wie bisher“. So schön ein symbolischer Akt wie das Unterzeichnen eines Abkommens auch ist - eine Regierung wird nie imstande sein, ein derartiges Ziel selbst umzusetzen. Sie kann politische Gesetze auflegen, die umweltschonendes Verhalten belohnen. Sie kann Umweltinitiativen Gelder bewilligen, damit die Ressource „Geld“ in „Sensibilisierung für die Wichtigkeit von Umweltschutz“ umgewandelt wird.

...ZUM ARTIKEL

Mit Trailern zum Erfolg

22.06.2015

Gastbeitrag von Luisa Dziki

Frau Dziki ist seit 2010 im Online Marketing tätig. Mit diesem Gastbeitrag möchte sie ihre Erfahrungen zum Thema Buch-Trailer mit den tao.de LeserInnen und AutorInnen teilen.

...ZUM ARTIKEL