Alle(s) an Bord

03/01/2017 – Verlag intern

 

Heute ist schon – oder besser erst – der zweite Arbeitstag des Jahres. Na, wie klingt das? Wie ist Ihr Start gelungen? Schreiben Sie an Ihrem Buch weiter an der Stelle, wo Sie im alten Jahr geendet sind? Vielleicht haben sich über die Feiertage aber neue Ideen herausgestellt, weitere Ansätze entwickelt. Eventuell haben all die Geschichten von Alt und Jung unterm Weihnachtsbaum Sie bewegt und angeregt, die Familiengeschichte oder Ihre ganz persönliche Story zu erzählen. Halten Sie Er- und Gelebtes in Buchform fest, für Angehörige, Freunde, für Sie selbst. Unser Selfpublishing-Portal „Meine Geschichte“ ist da genau das Richtige für Sie.

Ach, Sie haben noch frei, fangen 2017 mit Nichtstun an! Na, das ist ja wunderbar. Genießen Sie es noch. Der Alltagsstress kommt früh genug. Dann hilft eine kleine Meditation, eine Atemübung. Oder schauen Sie mal in das Buch unserer Autorin Petra Dietrich:

 

Was gibt’s Neues in 2017?

Ehrlich gestanden, sind auch bei uns noch nicht alle KollegenInnen wieder an Bord. Da im Verlagsteam vor den Festtagen in jeder Beziehung Hoch-Zeit herrschte und der Arbeitstag viele Stunden hatte, schöpfen einige KollegInnen noch Kraft für 2017. Gemeinsam gehen wir mit Energie und Tatendrang an neue Aufgaben. Da bleibt alles beim Alten! Und eben auch bei unserem umfänglichen Angebot im Selfpublishing-Bereich. Weiter gibt`s Unterstützung und viel Tipps rund um Buchveröffentlichungen. Versprochen!

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere zwei Powerfrauen – Kirstin Dreimann als Projektleiterin (rechts) und Sarah Freier als Autorenbetreuerin – freuen sich auf Sie. Willkommen in 2017!

 

Doch einige Änderungen greifen in diesem Jahr: Es gibt einen zusätzlichen Feiertag für alle Deutschen: den Reformationstag am 31. Oktober anlässlich des Luther-Jubiläums. Im Verkehr gilt die neue Regelung, dass Eltern mit Kleinkindern diese jetzt auf dem Fußweg begleiten dürfen statt bisher auf dem Radweg oder der Straße. Der Mindestlohn ist seit dem 01.01.17 gestiegen um 34 Cent auf 8,84 Euro brutto pro Stunde, ebenso erhöht sich der Hartz IV-Regelsatz. Aber der Strom wird teurer. Die sogenannte Ökostrom-Umlage (EEG) wird von 6,35 Cent auf 6,88 Cent pro Kilowattstunde angehoben. Die Umlage zahlen Verbraucher über die Stromrechnung.

Und was sich sonst so tut in diesem Jahr 2017? Wir sind gespannt, neugierig, bleiben offen und flexibel. Was planen Sie? Was wollen Sie ändern? Lassen sie uns teilhaben. Schreiben Sie uns unter info@tao.de. Wir freuen uns auf unseren Austausch.